BBN Radio
Wie Komme Ich
In Den Himmel
RadioBibel-InstitutLive ChatRessourcenSprachenKontaktSpenden
Anmelden|Kursauswahl|Häufig gestellte Fragen|BI-Streaming-Hilfe|Über Uns|BBN vermitteln|Studenten-Feedback|
Studenten-Login
Angemeldete Studenten
Benutzername:
Passwort:


Passwort vergessen?
Benutzernamen vergessen?
Noch kein Student
GOTT SUCHT DEMÜTGIGE HERZEN!
Gott sucht demütige Herzen!

Jeder Mensch neigt dazu, sich auf die Erfolge in seinem Leben etwas einzubilden. Das eigene Ich will immer hoch hinaus. Nicht wenige denken: so gut wie ich kann das niemand. Doch diese Herzenseinstellung ist dem Herrn ein Gräuel. Es  ist dem Herrn zuwider. In ein solches Herz kann Gott nur einen ganz beschränkten, geringen Segen hineinlegen. „Denn Gott widersteht den Hochmütigen; denn Demütigen aber gibt er Gnade“ (1. Petrus 5,5) Ja, ein  demütiges Herz hat er gern.
 

Ein demütiges Herz sucht Gottes Ehre! In Jesaja 42,8 steht geschrieben: „Ich bin der HERR, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben.“ Sobald wir erkennen, dass wir vor Gott nichts taugen, und wir mit eigenem Abmühen, mit allen eigenen Vorsätzen immer nur in Niederlagen enden, haben wir den ersten, entscheidenden Schritt in die richtige Richtung getan. Wir fangen an, für Gott und seine Ehre zu leben. Dann kann uns Gott segnen und dann kommen auch noch größere Segnung von oben hinein in dein Leben.

 
Ein verschlossenes Herz erlebt Traurigkeit! Ein hochmütiges Herz wird sehr leicht ein verstocktes Herz. Gott legt einen solchen Menschen in den Schmelztiegel der Prüfungen hinein, um ihn zu entschlacken. Es geht dabei durch Tränen und Kummer. Es geht durch Leid und Weh, bis der Herr sein Ziel erreicht hat. Manche Gotteskinder lassen sich von der erziehenden Hand des Vaters nur in eine Scheinbuße hineinbringen. Packt Gott aber nicht mehr ganz so derb und so fest zu, dann flüchten sie wieder in ihr altes Leben zurück. Im Wort Gottes heißt es: „Als aber der Pharao sah, dass der Regen, der Hagel und der Donner nachließen, versündigte er sich weiter und verhärtete sein Herz“ (2. Mose 9,34).

 
Herzensdemut zeigt sich in unserem Lebenswandel! Versuche nicht, selbst mit deinen Widersachern fertig zu werden. Kämpfe nicht gegen sie. Im Kampf wider deine Gegner geht es auch bei dir nicht ohne Sünde ab. Die Bibel sagt in Matthäus 5,44: „Segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen.“  Beachte auch du bitte diese Worte des Herrn. Dies ist der Weg für dich, um glücklich zu werden. Es ist der Weg, damit du bewahrt bleibst. Dieser Weg führt dich durch wunderbare Erfahrungen.


Herzensdemut strebt danach, Gott zu dienen!
Der Knecht Mose suchte einmal nach weisen Männern, die ihm von Herzen halfen, ans Werk zu gehen. Er suchte treue und zuverlässige Helfer, in deren Herz Gott Weisheit gelegt hatte. Auch heute noch sucht Gott solche Diener. Gehörst du auch dazu? Wenn dann dein Inneres noch mit Herzensdemut stehen. Du wirst mit allem Schluss machen, was den Herrn verunehrt. Du wirst mehr für den Herrn da sein wollen. Du wirst ein zuverlässiges Werkzeug in der Hand des großen Gottes werden.
 

Die Herzensdemut bewahrt vor falschen Wegen! Hochmut führt in Sackgassen und auf Irrwege. Hochmut führt den Menschen stets in gefährliche Situationen. Hochmut bringt Streit und Zank. Hochmut verunehrt Gott. Dem Demütigen aber gibt Gott Gnade und kann ihn reich segnen. Gottes Wort sagt: „Der Herr [weiß] die Gottesfürchtigen aus der Versuchung zu erretten, die Ungerechten aber zur Bestrafung aufzubewahren für den Tag des Gerichts“ (2. Petrus 2,9). Wer als Kind Gottes in Herzensdemut seine Pfade zieht, der wird auch froh und glücklich anderen vom Herrn erzählen. Er wird immer wieder Mut dazu finden. Er wird andere zum Heiland führen.
 

Ein demütiges Herz wird von Gottes Geist erfüllt! Ein demütiges Herz bringt ein von Gott erfülltes Leben hervor. Ein demütiges Herz lässt den Segen in die letzen Tiefen deines Lebens hineinkommen. Ja, glaube es: Der Geist Gottes erfüllt ein demütiges Herz. Die Bibel sagt: „Können wir einen Mann finden wie diesen, in dem der Geist Gottes ist?“ (1. Mose 41,38). Auch bei dir, lieber Bruder, und bei dir, liebe Schwester, hat der Geist Gottes nur ein Ziel: Er will mehr Raum in dir gewinnen! Er will dein Leben umkrempeln, wo es erforderlich ist. Er will dein Herz und Leben ganz neu einrichten für den Herrn Jesus. Mache doch die Worte des Liederdichters zu deinem Gebet:

 

Nimm mein Leben! Jesu, dir

Übergeb´  ich´s  für und für!

Nimm Besitz von meiner Zeit,

jede Stund´ sei dir geweiht!

 

Nimm, Herr, meinen Willen du,

dass er still in deinem ruh!

Nimm mein Herz, mach hier es schon

dir zum Tempel und zum Thron!

 

Werner Heukelbach

Autor   Werner Heukelbach    Erscheinungsdatum:  3/9/2012 2:12 PM
Anzahl der Internetbesucher:  1027


Login                                                                                           BIBEL   Copyright   Privatsphäre