BBN Radio
Wie Komme Ich
In Den Himmel
RadioBibel-InstitutLive ChatRessourcenSprachenKontaktSpenden
Anmelden|Kursauswahl|Häufig gestellte Fragen|BI-Streaming-Hilfe|Über Uns|BBN vermitteln|Studenten-Feedback|
Studenten-Login
Angemeldete Studenten
Benutzername:
Passwort:


Passwort vergessen?
Benutzernamen vergessen?
Noch kein Student
WEG MIT DEN SORGEN!
Weg mit den Sorgen!

Geldsorgen ▪ Arbeitslosigkeit ▪ Schulden ▪ Mobbing ▪ Krankheit ▪ Sucht ▪ Betrug ▪ 
Enttäuschungen ▪ kaputte Beziehungen ▪ Versagen ▪  Einsamkeit ▪ usw.


Wachsen Ihnen die Sorgen manchmal über den Kopf? Da grübelt man Tag und Nacht. Findet keinen Schlaf. Die Nerven liegen blank. Sorgen kann man nicht einfach unter den Teppich kehren.Sie machen Angst! „Hilfe, ich schaffe es nicht! Was soll ich nur tun?“

Was tun, wenn alles drunter und drüber geht?
Sich zusammenreißen, immer positiv denken? Sich ablenken und die Sorgen mit Alkohol wegspülen? Schon bald merken wir, dass wir mit solchen Tricks keine Probleme lösen können.

Wer hilft mir mit meinen Sorgen?
Meistens ist man gerade in der Not einsam und verlassen. Umso dankbarer sind wir, wenn doch Freunde da sind, die helfen. Oder ein guter Arzt, ein zuverlässiger Berater, ein kompetenter Helfer. So kommen wir ein Stück weiter. Aber ist das allein schon die Lösung? Wie schnell stoßen Menschen an ihre Grenzen. Wir merken irgendwann: Menschliche Hilfe allein reicht auch nicht.

Schon mal mit Beten versucht? Beten heißt Reden mit Gott. Machen Sie aus Ihren Sorgen ein Gebet! In der Bibel steht: „All eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch“ (1.Petrus 5,7). „Sorgen auf ihn werfen“  heißt: Zu Gott beten. Ihm alles erzählen. Ihm vertrauen. Er will uns helfen! Er hat die macht dazu. Er hat Möglichkeiten, die über das Menschliche weit hinausgehen. Für ihn gibt es keine ausweglosen Situationen. Unzählige Menschen haben es erfahren, wie er ihr Leben neu gemacht hat.

Mit Gott in Ordnung kommen!
Das ist die wichtigste Voraussetzung, um seine Hilfe in unserem Leben konkret zu erfahren. Wir müssen zuerst unsere Beziehung zu Gott in Ordnung bringen. Weil wir Gott und seine Gebote, seine guten Anweisungen zum Leben ignorieren, läuft so viel schief. Es sind unsere Sünden, die uns von Gott und seiner Hilfe trennen. Kein Wunder, dass wir in der Sorgenfalle festsitzen, wenn wir den, der uns geschaffen hat, links liegen lassen. Nicht die Sorgen, sondern die Sünden sind unsere allergrößtes Problem.

Gottes Liebe und Geduld mit uns! Die Bibel sagt: „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat“ (Johannes 3,16). Unfassbar und doch wahr! Gott liebt uns so sehr, dass sein Sohn Jesus Christus sich für unsere Sünden geopfert hat. Er ließ sich kreuzigen. Er starb und besiegte durch seine Auferstehung den Tod. Er tat es, damit unsere Schuld getilgt werden kann. Damit wir nicht für ewig verlorengehen. Jeder, der an Jesus Christus glaubt, bekommt von Gott neues, ewiges Leben geschenkt. Der wird im gleich Moment von ihm als geliebtes Kind angenommen und erfährt seine wunderbare Fürsorge in allen Lebenslagen.

„Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch.“
Machen Sie aus Ihren Sorgen ein Gebet! Jesus Christus lebt!
Prüfen Sie Ihr Leben an den Geboten Gottes! Beten Sie zu ihm und bitte Sie ihn, um Vergebung Ihrer Sünden. Nehmen Sie ihn in Ihr Leben auf. Und reden Sie mit ihm über Ihre Sorgen. Sie können mit seiner Hilfe rechnen 
                                                                                                    
                                                                                                                                  Peter Bronclik


Wie komme ich in den Himmel? Lesen Sie die Antwort!

Kostenlos! Online Bibelkurs "Gebet, die unterschätzte Macht"

Beschreibung: Diese vier herzerfrischenden Lektionen helfen uns besser zu verstehen was Gebet ist und wie wir ein Gebetleben haben können. Friedrich Vogel und Thomas Römerscheidt sprechen über den Charakter des Gebetes, die Disziplin im Gebet und über Gebetserhörung. Friedrich Vogel war der Gründer der Bibelschule in Hagen, heute Bibel-Center Freie Theologische Fachschule Breckerfeld. Zudem war er Mitbegründer von einigen Missionen und Missionswerken wie KBA, Evangelische Mission im Tschad, FETA Basel, IAM, und das Bibelseminar in Wuppertal. Thomas Römerscheidt ist Gemeindepastor. Er war Dozent im Bibel-Center Breckerfeld für Altes Testament und dient jetzt bei AJH (Aktion: In jedes Haus).
Es gibt 4 Lektionen in diesem Kurs

Autor   Peter Bronclik    Erscheinungsdatum:  9/19/2012 2:21 PM
Anzahl der Internetbesucher:  694


Nächster Artikel: VERGISS DAS DANKEN NICHT!
Voriger Artikel: GESEGNETE EHEN
Login                                                                                           BIBEL   Copyright   Privatsphäre